Teil 3

Linux

Im Gegensatz zu Windows und Mac sind Linux-Betriebsprogramme frei und offen für Weiterentwicklungen, auch wenn es proprietäre (unfreie,  käufliche) gibt, die z.B. auch von Firmen als Server eingesetzt werden, um damit Windows Rechner zu steuern. Manchmal ist es auch für Privatpersonen zumindest einfacher, sich eine Version zu kaufen statt sich mit Download Problemen und Brennprogrammen, die  keine Iso-Datei erzeugen können oder das Format Disc-At-Once nicht benutzen, herum zu ärgern.

Ich habe 5 Mal versucht, OpenSuse 11.4 (ein weiteres Linux-System) mit einer Iso-DVD auf dem Computer drauf zu spielen. Es ist mir nicht gelungen. Es kann an allem Möglichen liegen, aber vermutlich an falscher Monitoreinstellung bzw. veralteter Grafikkarte. Am Ende einer vermeintlichen Installation erhielt ich immer einen toten schwarzen Bildschirm.

Linux arbeitet nach dem Baustein-Prinzip. Grundsätzlich könnte jeder sich seine eigene  Linux-Version erstellen oder auf vorhandene Versionen aufbauen, wenn er denn genügend Grundkenntnisse hat. Dadurch ist es zu verschiedenen Linux-Versionen kommen, die alle ein wenig voneinander abweichen und auch verschiedene Programme und Update-Möglichkeiten anbieten. Ich beschränke mich hier auf folgende Versionen, deren Adressen hier angegeben sind: debian.org, knoppix-org, Linux.de, opensuse.org, ubuntu.com. Eine gute Übersicht bietet www.learninglinux.de, wo die verschiedenen Versionen gut erklärt werden. Debian und Suse Linux bauen direkt auf dem Linux System auf, während andere Systeme schon früher oder auch später einen verzweigten Weg gegangen sind. Knoppix z.B. baut auf Debian auf. Ich benutze das Wort Linux hier als Oberbegriff für alle ähnlich gestalteten Systeme.

 

Debian

Debian ist ein freies Betriebssystem (OS) für Ihren Rechner. Ein Betriebssystem ist eine Menge von grundlegenden Programmen, die Ihr Rechner zum Arbeiten benötigt. Debian verwendet den Linux-Betriebssystemkern, aber die meisten grundlegenden Systemwerkzeuge stammen vom GNU-Projekt; daher der Name GNU/Linux. Debian GNU/Linux ist mehr als nur ein Betriebssystem: Es enthält mehr als 29000 Softwarepakete, vorkompilierte Software in einfach zu installierenden Paketen. ( Debian.org)

Das System ist bekannt für seine Paketverwaltung Dpkg und dessen Frontend APT. Mit diesen ist es möglich, alte Versionen von Debian GNU/Linux durch aktuelle zu ersetzen oder neue Softwarepakete zu installieren. Sie sind ebenfalls dafür zuständig, alle von einem Programm benötigten Abhängigkeiten aufzulösen, also alle Programmpakete zu laden und zu installieren, welche die gewünschte Software benötigt. (Wikipedia)

 

Weil die meisten grundlegenden Systemwerkzeuge vom GNU-Projekt stammen, wird auch von Debian GNU/Linux gesprochen. Debian enthält eine große Auswahl an Anwendungsprogrammen und Werkzeugen; derzeit sind es über 29.000 Programmpakete. (Wikipedia)

 

Liste der stabilen Programmpakete zu finden in:  packages.debian.org/stable/

Opensuse 11.4

Ab sofort steht OpenSuse 11.4 für 32- und 64-Bit-Systeme zum Download bereit. Bei den Installationsmedien haben die Nutzer die Wahl zwischen der DVD-Version sowie Live-CDs mit KDE- oder Gnome-Desktop. Das System arbeitet mit dem Linux-Kernel 2.6.37, als grafisches System kommt X.org 7.6 mit dem X-Server in Version 1.9 zum Einsatz.

Neben dem bei der Installation vorausgewählten KDE-Desktop in Version 4.6 stehen Gnome 2.32, Xfce**4.8 oder Lxde**0.5 zur Auswahl. Die Software-Ausstattung hat das OpenSuse-Team auf den aktuellen Stand gebracht: So liegen unter anderem eine Vorabversion von Firefox 4, LibreOffice 3.3.1, Koffice 3.3.1, die Finanzverwaltung Gnucash 2.4 und Gimp 2.6.11 bei. Neu mit an Bord ist das ursprünglich für Suse Linux Enterprise entwickelte Administrations-Tool WebYaST, das die Systemverwaltung im Browser ermöglicht.

Fester Bestandteil von OpenSuse 11.4 wird das Tumbleweed-Repository für sogenannte "Rolling Releases" sein. Diese Paketquelle wird aktuelle Anwendungssoftware anbieten, etwa neue stabile Versionen von Firefox und Thunderbird und soll es den Nutzern erleichtern, ihre Software auf dem aktuellen Stand zu halten.

http://www.heise.de/open/meldung/OpenSuse-11-4-ist-fertig-1204767.html

 

Knoppix 6.7.1

Knoppix ist eine angepasste Debian-Version, die komplett eigenständig von CD-ROM läuft. Eine Festplatten-Installation ist nicht nötig, jedoch möglich.

Mit dieser Linux-Version können Sie das freie Betriebssystem einfach ausprobieren oder einen Rechner nach einem Crash retten. Dank grafischer Oberfläche und gut angepassten Tools ist Knoppix nicht nur eine Profi-Lösung, sondern auch für Einsteiger interessant.  http://www.chip.de/downloads/Knoppix_13013232.html

Knoppix enthält Libre Office 3.4.3, Mozilla Firefox 6.0.2 und Chrome 13.  Knoppix wird häufig für Demonstrationszwecke, aber auch für die Rettung von Dateien benutzt,

Ubuntu 11.04

Bei der Entwicklung von Ubuntu 11.04 stand die Erprobung neuer Techniken im Vordergrund. Das auffälligste Ergebnis ist der neue Standard-Desktop Unity, aber auch die Installation und die Hardware-Erkennung haben die Entwickler verbessert.

Ubuntu 11.04 ist die neueste Ausgabe der beliebtesten Desktop-Linux-Distribution weltweit. Während bei den letzten Versionen in erster Linie auf Stabilität geachtet wurde, erprobt Hersteller Canonical in der aktuellen Version neue Techniken: Das prominenteste Beispiel ist der neue Standard-Desktop Unity, der auf allen Geräten vom Smartphone bis zum PC eine einheitliche Bedienung ermöglicht. Mit LibreOffice anstatt OpenOffice wurde zudem das Office-System ausgetauscht, daneben gab es viele Detailverbesserungen und neue Treiber, mit denen Ubuntu auf noch mehr Rechnern reibungslos laufen soll.

Trotz aller technischen Neuerungen blieb die Stabilität nicht auf der Strecke, Abstürze muss man also nicht befürchten. Wer sich davon lieber selbst überzeugen möchte, bevor er Ubuntu installiert, kann das Linux-System einfach von der Heft-DVD starten.

Eine vollständige Beschreibung für Ubuntu 11.04 findet man bei Heise: über Google aufrufen oder direkt anfordern: ubuntu 11.04 desktop

 

http://www.heise.de/ct/artikel/Ubuntu-neu-aufgelegt-1244816.html

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!